SpVgg Oberkotzau » 1.Mannschaft » FSV Bayreuth / Neuverpflichtung

FSV Bayreuth / Neuverpflichtung

von am - bisher keine Kommentare

Der Sieg letzte Woche gegen eine ersatzgeschwächte Mannschaft aus Trogen hat die letzten Zweifel am Klassenerhalt vertrieben. 2 Tore von Robert Mirchev sorgten für den verdienten Sieg. Nun können die Verantwortlichen die letzten Planungen für die neue Saison tätigen. Am Wochenende erscheint mit dem FSV Bayreuth der bereits gekrönte Meister der Bezirksliga Ost. Die Mannen von Trainer Ingo Walther haben sich diesen Titel auch redlich verdient, waren sie doch die konstanteste Mannschaft in dieser Saison. Dennoch konnte man in dieser Woche aus der Presse entnehmen, dass man in Bayreuth immer noch überlegt, das Aufstiegsrecht in die Landesliga überhaupt wahrzunehmen. Aufgrund der Vorzeichen erwartet uns heute ein entspanntes Spiel, ganz ohne Druck auf beiden Seiten. Personell sollte heute eigentlich alles an Bord sein, so dass Trainer Da Silva kurz vor dem Ziel der Liga nochmal alles aufbieten kann. “Die Spiele zwischen unseren beiden Mannschaften hatten es immer in sich. Wir wollen uns von unserem Heimpublikummit einem Sieg verabschieden. Jetzt wo der finale Druck weg ist, freue ich mich umso mehr auf die Partie und darauf dass wir auch am kommenden Wochenende beim ATS Kulmbach das Zünglein an der Aufstiegswaage spielen dürfen,” so Oberkotzaus sportlicher Leiter Achim Hager.

Oberkotzau verpflichtet Papi Henriquez

papi_henriquezBezirksligist SpVgg Oberkotzau vermeldet Zug um Zug die ersten Neuzugänge. Mit Papi Henriquez wechselt ein Spieler mit enormer Qualität vom Landesligisten Neudrossenfeld an die Hohe Wart. Der 28-jährige Angolaner hat schon für den damaligen Regionallisten SpVgg Bayern Hof und zuletzt für den TSV Neudrossenfeld gespielt. Beruflich bedingt weilte er einige Zeit in Angola, so dass er nun sogar kurzfristig für Oberkotzau spielberechtigt sein wird. Der groß gewachsene Spieler kann von der Innenverteidigung bis zur 10 auf jeder zentralen Position eingesetzt werden. “Ich freue mich auf einen Supertypen, der seinen Beitrag dazu leisten soll, dass wir in der neuen Saison defensiv stabiler stehen. Wir wollen in der neuen Saison nicht wieder mehr als 40 Gegentore kassieren. Offensiv hätte es schon heuer für einen Spitzenplatz in der Liga gereicht, defensiv ganz und gar nicht. Das will Trainer da Silva in der neuen Saison ändern,” so Oberkotzaus sportlicher Leiter Achim Hager.

Kommentare sind gesperrt.