Zum Hauptinhalt springen

SpVgg Oberkotzau 1912 e.V. erhält Zuschuss für U17-Nationalmannschaftsdebüt von Max Voigt

Die SpVgg Oberkotzau 1912 e.V. hat vom Bayerischen Fußballverband und vom DFB als Dank und Anerkennung für die Förderung talentierter Nachwuchspielerinnen und Nachwuchsspieler einen Zuschuss in Höhe von 2450 € - aus dem Bonussystem für Amateurvereine - erhalten.

Grund hierfür sind die herausragenden fußballerischen Leistungen des Oberkotzauers Max Voigt, der im letzten Jahr sein Debüt in der Startelf der U17-Nationalmannschaft feierte.

„Der BFV und DFB belohnen eine gute Nachwuchsförderung mit einem Bonussystem, abhängig von der Zeit, die ein Spieler im Verein verbracht hat“, so Geschäftsführer der SVO André Zeitler. Zeitler weiter: „Wir waren von den Socken, als wir die Benachrichtigung erhalten haben, dass wir einen Bonus für unsere Jugendarbeit erhalten sollen. Max hat ab den Bambinis fünf Spielzeiten die Schuhe für die SVO geschnürt und ist anschließend zur SpVgg Bayern Hof gewechselt. Jetzt ist er Stammspieler bei RB Leipzig! Viel wichtiger ist aber, dass der Markt Oberkotzau, durch den Ehrgeiz und die Disziplin, die Max Voigt an den Tag legt, nun einen echten Jugend-Nationalspieler hat! Darauf sind wir besonders stolz!“

Die Ehrung fand im virtuellen Rahmen auf Einladung des Bayerischen Fußballverbandes statt, an der Max Voigt als einziger Spieler persönlich teilnahm. „Max wirkte bei der Veranstaltung routiniert, fokussiert und bodenständig. Er ist jetzt schon ein richtiger Profi“, schwärmt Zeitler. „Wir hoffen, dass Max Voigt sich bald wieder auf dem Platz beweisen darf und wer weiß: Vielleicht sehen wir ihn in ein paar Jahren für die Deutsche Nationalmannschaft auflaufen. Wir wünschen Max weiterhin nur das Beste!“